Auffanggurte

Definition: Der Auffanggurt - als Bestandteil der Persönlichen Schutzausrüstung gegen Absturz - hat die Aufgabe, bei einem Absturz die Stoßkraft an geeigneten Stellen in den Körper einzuleiten und die abstürzende Person während des Sturzes und auch danach so zu halten, dass Verletzungen, soweit es nach den Umständen möglich ist, vermieden werden.

Die Auffanggurte der MAS GmbH zeichnen sich durch einen sehr hohen Grad an Ergonomie aus. Der aus vielen Versuchen speziell entwickelte Gurtverlauf [Bild 1] ermöglicht einen sehr hohen Tragekomfort und ein sicheres Hängen im Gurt nach einem Absturz. Speziell die sehr tiefen Umlenkpunkte der Beingurte entlasten die kritischen Bereiche in der Leiste nach einem Absturzunfall.

Die komfortable Einstellfunktion der Gurte ermöglicht ein schnelles Anpassen des Gurtes an den Benutzer. Bei den Verschlüssen kann der Anwender zwischen den bewährten Durchsteckrahmen [Bild 2] oder den neuen – gegen unbeabsichtigtes Öffnen geschützten – Schnellverschlüssen [Bild 3] wählen.

Alle Auffanggurte verfügen über eine hintere Auffangöse [Bild 4], die in einer falldämpfend wirkenden Kunststoffplatte fixiert ist. Bei einem Absturz wird hier bereits ein Teil der Fallenergie vernichtet. Je nach Anwendungsfall können dann zusätzliche Anschlagmöglichkeiten und/oder ergonomische Zusatzausstattungen wie Schulterpolster, Beinpolster oder Befestigungsmöglichkeiten für Werkzeugtaschen [Bild 5] ergänzt werden.

MAS Auffanggurte
Ergebnisse 1 - 24 von 62

MAS 5

EN 361

MAS 5 - B3

EN 361

Warnweste mit Auffanggurt MAS 5

EN 361 (EN ISO 20471 Hochsichtbare Warnkleidung)

MAS 10

EN 361

MAS 30

EN 361 + 1497

MAS 33

EN 361

Warnweste mit Auffanggurt MAS 33 Quick

EN 361 (EN ISO 20471 Hochsichtbare Warnkleidung)

MAS 80

EN 361 + 358

MAS 80 Var. BFD

EN 361 + 358 + 354 + 355

MAS 80 Var. S

EN 361 + 358

MAS 90

EN 361 + 358

Seite 1 von 3