Anschlagpunkte & Anschlageinrichtungen

Anschlageinrichtungen dienen dazu, die Kräfte, die bei einem Absturz entstehen, sicher in ein Bauwerk einzuleiten. Sie bestehen dazu aus einer Möglichkeit, den Karabinerhaken des Auffangsystems einzuhaken und einer Verbindung zum Untergrund/ Bauwerk.

Folgende verschiedene Anschlageinrichtungen sind in den Normen definiert und hier erhältlich:

  • Anker zur Befestigung an vertikalen, horizontalen und geneigten Flächen bzw. geneigten Dächern. Hierzu gehören zum Beispiel Einzelanschlagpunkte, die an gefährdeten Einsatzorten fest installiert werden. [Bild 1]
  • Transportable, vorübergehend angebrachte Anschlageinrichtungen. Hierzu gehört zum Beispiel der transportable Dreibaum, der über Einstiegsöffnungen wie Kanaldeckel aufgebaut wird. [Bild 2]
  • Anschlageinrichtungen mit horizontalen beweglichen Führungen. Dies sind horizontal gespannte Seile, an die sich der Anwender entweder mit einem speziellen Läufer oder direkt mit seinem Karabinerhaken des Verbindungsmittels einhakt. [Bild 3]
Anschlagpunkte
Ergebnisse 1 - 10 von 10

Anschlageinrichtung HA4

EN 795, KL. B/C, gedrehtes Seil ø16 mm x 13 m, 1 loser Haken

RW1-1

EN 795, KL. B, Rollwagen Gr. 1 für Laufschienen mit einer ...

RW1-2

EN 795, KL. B, Rollwagen Gr. 2 für Laufschienen mit einer ...

Türtraverse

EN 795, KL. B

Gleitträgeranker

EN 795, KL. B, Verstellbereich 95-400 mm

Anschlagpunkt LUX-top ONE

EN 795, KL. A, Befestigungsmaterial für Beton

Anschlagpunkt LUX-top ONE

EN 795, KL. A, Befestigungsmaterial für Stahl

MultiLine SK 12 Var. SKE

geprüft i. A. EN 795, CEN/TS16415

MultiLine SK 12

geprüft i. A. EN 795, CEN/TS1641516415

Wir verwenden Cookies, um den Besuch dieser website so angenehm wie möglich zu gestalten. Wenn Sie unseren Service weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Informationen zu Cookies und wie Sie sie ablehnen finden Sie unter Datenschutz

Verstanden